LEISTUNG

ANAMNESE

Jeder Kunde wird von mir zunächst einer gründlichen Anamnese unterzogen. Nur so kann ich ein verantwortungsbewusstes Trainingsconcept erstellen. Selbstverständlich werde ich Ihre Angaben vertraulich behandeln.

SPORT & FITNESS

Sie erhalten von mir individuell angepasste Trainingspläne die Ihren Wünschen entsprechen. Verschiedene Sport- und Fitnessarten stehen Ihnen zur Verfügung.

EMS-Training

20 Minuten Training war noch nie so einfach

LONCEGO EMS-Training bedeutet Optimale Reize für Ihre Muskulatur

Werden auch Sie begeisterter Anwender der Loncego EMS-Technologie. So erreichen Sie schnell und gezielt nahezu die gesamte Muskulatur, die Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches und effizientes Ganzkörpertraining. Durch das EMS-spezifisches Posing (eingenommene Körperhaltung) werden die Muskelkontraktionen gezielt verstärkt. Um diesen Trainingseffekt zu optimieren heißt es, die Muskulatur im Impulstakt gegen die Kraft der aufkommenden Reizintensität anzuspannen oder zu bewegen. Sie spüren schnell Ihre ersten Erfolge.

Immer mehr begeisterte Anwender, Wellness-Anbieter, EMS-Mirco-Studios, Trainer, Physiotherapeuten und Sportmediziner vertrauen daher  der EMS-Technologie von Loncego.

Kräftigen Sie Ihre Muskulatur und bringen Sie sie in einen gesunden Einklang, so haben Sie nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen einen positiven Einfluss auf Hautstraffung, Fettabbau, Stärkung Ihres Immunsystems und steigern Ihre geistigen Fähigkeiten.

Das EMS- Training steigert Maximalkraft und Kraftausdauer. Das kann zu folgenden positiven Effekten führen:

    • Gezielter Muskelaufbau / Hypertrophie

    • Ausgleich muskulärer Dysbalancen

    • Geringe Belastung der Gelenke

    • Geringer Zeitaufwand / Trainingsdauer 15 bis 20 Minuten

    • Verbesserte Durchblutung des umliegenden Gewebes durch Muskelpumpe

    • Fettreduktion

    • Verbessertes Körpergefühl und Körperhaltung

    • Reduktion von Rückenschmerzen / Muskelverspannungen

    • Osteoporose-Prophylaxe / Reduzierung des Frakturrisikos

  • Hochwirksames und effizientes Training

Quelle: loncego.de

barre concept®

Das barre concept® ist eine einzigartige und neue Trainingsmethode – ein Ballettstangen Workout mit Elementen aus dem Ballett, Pilates, Yoga und Gewichttraining. Dieses spezielle Ganzkörpertraining verbrennt Körperfett mit gezieltem Muskelaufbau. Arme, Beine, Bauch und Po werden straff, sehen trainiert und weiblich aus – ein schneller und erfolgreicher Weg, um den Körper zu verändern und ein optimales Faszientraining. Oberstes Ziel ist der definierte Tänzerinnen-Körper!
barre concept® ist auf fünf Prinzipien aufgebaut:

1. Erste Position und Zentrierung

Die erste Ballettposition und die Zentrierung der Körpermitte mittels Anspannung des Bauches ist die Grundstellung für alle Übungen an der Ballettstange..

2. Kontrolle

Die Qualität der Bewegung wird durch Kontrolle gewährleistet. Bewegungen werden immer kontrolliert durchgeführt, um Verletzungen zu vermeiden und optimale Ergebnisse zu erzielen.

3. Konzentration und Spaß

Konzentration ist besonders wichtig. Bei jeder Bewegung gibt es viele Einzelheiten zu beachten und man muss sich konzentrieren, um ein gutes Körperbewusstsein zu erlangen. Spaß haben, die Übungen genießen – für den Erfolg unerlässlich!

4. Präzision
Jede Bewegung hat einen Zweck und muss genau durchgeführt werden. Die Bewegungsabläufe sind klar und direkt.

5. Bewegungsfluss
Ein dynamischer Bewegungsfluss ist für alle Übungen wichtig. Ruckartige Bewegungen werden vermieden.

Quelle: barre-concept.de

Master-Plyotraining

Kurze Erklärung zu dem Begriff „Master-Plyotraining:

Der Begriff „Master“ kommt von der Altersklasseneinteilung im Sport. Als Master bezeichnet man im Allgemeinen die Ü-35 jährigen, da ihnen im Vergleich zu den jüngeren Sportlern ein Leistungsrückgang unterstellt wird.

Plyometrisches Training (oder Plyo Training) wird in Fitnessstudios eher selten angeboten, da es sich um ein sehr anspruchsvolles Training handelt und einer professionellen Aufsicht bedarf. Dieses Training hat unter anderem das Ziel, die Sprungkraft und Schnellkraft zu erhöhen. Kürzere Reaktionszeiten, bessere Flexibilität, Verbesserung der Koordination und Kondition sind die Ergebnisse eines erfolgreichen Plyotrainings. Muskeln, Sehnen und Bänder werden beansprucht und somit gestärkt, aus diesem Grund wird das Verletzungsrisiko klein gehalten.

Der Grund warum ich dieses Training anbieten möchte ist folgender:

Es gibt sie. Es gibt sogar immer mehr: Jung gebliebene Ü-40 Master, die sich nicht in das übliche Seniorenfitnessprogramm schieben lassen wollen. Sie sind gesund, motiviert etwas für ihre Fitness zu tun und bereit an ihre Grenzen zu gehen. Da diese Grenzen sehr individuell sind, ist es wichtig, vorsichtig und allmählich herangeführt zu werden.

Mit meinem nur 30 Minuten dauernden Master-Plyotrainingsconcept werde ich meine Kunden in einem von mir selbst entwickelten komprimierten Training an diese Grenzen bringen
Wenn Sie vollen Einsatz zeigen, werden Sie in kürzester Zeit leistungsfähiger und reaktionsschneller sein. Darüber hinaus entwickeln Sie eine schöne, lange, geschmeidige Muskulatur.

Grundlage meines Trainingsconceptes sind folgende Begebenheiten:

Es gibt zwei verschiedene Arten von Muskelfasern: die sogenannten roten und weißen Muskelfasern. Die weißen Muskelfasern sind für die kürzeren schnelleren Bewegungen auch (Fast-Twitch-Fasern, FT-Muskelfasern genannt) zuständig, während die roten Muskelfasern (Slow-Twitch-Fasern, ST) für die ausdauernden Einheiten herangezogen werden. Ein normaler Mensch hat einen relativ ausgeglichenen Anteil von beiden Muskelfasern. Bei bestimmten genetischen Veranlagungen kann die Verteilung stark variieren. Der Anteil der verschiedenen Muskelfasern kann sich auch verschieben. Allerdings tendieren die Muskeln eher dazu, weitere Kapillare auszubilden und sich so von weißen zu roten Muskelfasern umzuwandeln. Es ist also deutlich einfacher, ausdauernder als schneller zu werden. Mit zunehmendem Alter nimmt der Anteil an roten ST-Fasern zu und die schnellen, weißen Muskelfasern ziehen sich zurück. Das ist unter anderem ein Grund, warum Ausdauerathleten länger ihrem Sport nachgehen können als Sprinter, oder zum Beispiel der Speedkletterer zum Höhenbergsteiger wird.

Mit einem hohen Anteil an weißen Fast-Twitch-Fasern sichert man sich bis weit ins fortgeschrittene Alter besseres Reaktionsvermögen bei Stürzen, oder anderen unvorhersehbaren Gefahrensituationen im körperlichen Bereich und ist länger in der Lage verletzungsrisikoreiche Sportarten wie Ski- oder Radfahren sicher auszuüben. Es wäre schade, angesichts der heutigen hohen Lebenserwartung im Lebensherbst auf seine geliebten Freizeitbeschäftigungen vorzeitig verzichten zu müssen. Im fortgeschrittenen Alter bleibt so auch die Selbstständigkeit im Alltag auf diesem Weg viel länger erhalten.

Dieses Trainingskonzept habe ich entwickelt und meines Wissens gibt es in dieser Form bislang nichts Vergleichbares.

Pilates

Pilates, oder Pilates-Methode, wurde 1883 von Joseph Hubert Pilates konzipiert und in die Welt getragen. Der Ursprüngliche Name dieses Trainings lautete Contrology, da es Pilates vordergründig um das harmonische Zusammenspiel zwischen Muskulatur und Geist ging.

Daraus entwickelte er die Pilates-Methode, ein ganzheitliches Trainingsprogramm, wo im Gegensatz zu vielen anderen Kräftigungsübungen besonders die tiefliegenden, schwerer trainierbaren, kleineren und oft schon abgeschwächten Muskelgruppen berücksichtigt werden. Außerdem hat Pilates damals schon auch die Faszien (eine Art Hülle, deren Netz sich um die Muskeln legt) mit einbezogen, deren wichtige Rolle gerade in den letzten Jahren wieder an Bedeutung dazugewonnen hat.

Der Trainingsfokus liegt auf bewusster Atmung, Kräftigungsübungen mit eigenem Körpergewicht, Balance und Stretching.
Ziele sind die Verbesserung von Körperhaltung, Bewegungskoordination, Kondition und der Körperwahrnehmung.
Dies wird mit harmonischen Bewegungen, Präzision und Konzentration erreicht.
Im Mittelpunkt aller Übungen steht das Powerhouse-Training, einem Training der Körpermitte, um die Stützmuskulatur der Wirbelsäule, des Beckenbodens und die tiefe Rumpfmuskulatur zu kräftigen und zu dehnen.

Die Bewegungen werden langsam, gleichmäßig und fließend ausgeführt, Bänder, Sehnen und Gelenke werden geschont und das Verletzungsrisiko ist unter qualifizierter Einführung sehr gering. Daher ist Pilates unter Umständen auch als Rehabilitationstraining geeignet.

Food Coaching

Bei Gewichts,- oder Ernährungsfragen stehe ich gerne mit Rat und Tat zur Seite, nehme Körperfettmessungen vor und erstelle Ihnen auf Wunsch einen alltagstauglichen Ernährungsplan.

Personal Training

Ihr Training wird ganz nach Ihrem Zeitplan, Ihrem Fitnesslevel und Ihren persönlichen Zielen gestaltet.

Schwangerschaftsgymnastik und Beckenbodentraining

Übungen für den Alltag:

Viele Frauen werden erst während ihrer Schwangerschaft mit dem Beckenbodentraining konfrontiert. Dabei sind regelmässige Übungen nicht nur für werdende Mütter wichtig. Rückenschmerzen, sexuelle Probleme und Inkontinenz können die Folge einer schlaffen Beckenbodenmuskulatur sein.

Beckenbodentraining ist in der Schwangerschaft sehr wichtig. Übungen für Ihren Beckenboden sollten Sie in Ihren Alltag integrieren.
Als Beckenboden bezeichnet man den Boden der Beckenhöhle. Bestehend aus Muskeln und Bindegewebe umschliesst er bei der Frau die Scheide, After und Harnröhre und hält Gebärmutter, Blase und Enddarm in der richtigen Position. Ist der Beckenboden schwach oder überbelastet, kann er seine Aufgabe nicht mehr ausreichend erfüllen.

Der grössten Strapaze ist der Beckenboden während der Schwangerschaft und der Geburt ausgesetzt. Etwa ab der 12. Schwangerschaftswoche dehnen sich die Muskeln, da sie dem anhaltenden Druck des Gewichts des Babys nicht mehr standhalten. Spätestens jetzt sollte mit dem Beckenbodentraining begonnen werden.

Beckenbodentraining: Vorteile

Der Arzt Arnold Kegel entwickelte Mitte des 20. Jahrhunderts verschiedene Übungen für Frauen, die unter Harninkontinenz litten. Ziel der Übungen ist, den vorderen Beckenboden (auch PC-Muskel), der dafür verantwortlich ist, den Urinfluss aufzuhalten, zu stärken. Diese Übungen, nach dem Erfinder auch Kegel-Übungen benannt, regelmässig durchgeführt, stärken die Muskeln, sodass sie die erhöhten Anforderungen in der Schwangerschaft meistern können.

Je öfter Sie ein Beckenbodentraining während der Schwangerschaft absolvieren, desto stärker wird die Muskulatur.
Ein starker Beckenboden beugt Stressinkontinenz während der Schwangerschaft und nach der Geburt vor. Das zusätzliche Gewicht des Babys trägt sich leichter. Doch auch für das Leben nach der Schwangerschaft ist ein regelmässiges Beckenbodentraining nach der Geburt hilfreich: Frauen mit einer kräftigen Beckenbodenmuskulatur sind eher zu einem Orgasmus fähig und haben demzufolge ein befriedigenderes Sexualleben.

Group Fitness

Group Fitness begrenzt sich bei mir auf sechs Personen und wird im Rahmen von Pilates, barre-concept und Master-Plyo angeboten. So bleibt der persönliche Charakter meiner Personal-Gym-Lounge erhalten.

Outdoorsport

Selbst wenn es in meiner Personal-Gym-Lounge alles gibt, was man zum Trainieren braucht, gehe ich auch sehr gerne in die Natur. Hier finden sich unzählige Möglichkeiten aktiv zu werden.

Medizinisches Fitnesstraining

Nach Krankheiten, Schwangerschaften, oder bei Problemen mit dem Bewegungsapparat empfehle ich nach der Arbeit des Arztes und des Physiotherapeuten das medizinische Fitnesstraining. Dies beinhaltet unter anderem gelenkschonenden Muskelaufbau, Rückenfit, Rückbildungsgymnastik nach der Schwangerschaft und Osteoporoseprophylaxe.

FLEXIBILITÄT

Wenn Sie es bevorzugen in Ihrem eigenem Heim zu trainieren, komme ich selbstverständlich auch gerne zu Ihnen nach Hause.