Von Dirty-Dancing über den Ironman zur Personal- Gym-Lounge

Triathlon? Das ist doch das mit dem Schießen, oder? So dachte ich 1987 zu Dirty-Dancing-Zeiten, bereits Mutter von zwei Kindern und immer noch in allerbester Feierlaune. Ich ließ keine Party in Wiesbaden aus, rauchte wie ein Schornstein Selbstgedrehte mit Zigarettenspitze, machte eine Schauspielausbildung, spielte Theater und ging einigermaßen regelmäßig ins Fitnessstudio. Als ich einmal mit […]

weiterlesen

IRONMAN European Championship Frankfurt 2014

Prolog Am 4. Juli 2014 standen Stefan und ich um 5.00 Uhr in der Frühe auf, um möglichst ohne Stau nach Frankfurt zu kommen und meine Startunterlagen abzuholen. Am Römer ging es hoch her, denn so einsam sich das Training eines Triathleten gestaltet, umso geselliger und turbulenter geht bei den Wettkampfevents zu. Hier wird geratscht […]

weiterlesen

Besteigung des knapp 7000 Meter hohen Aconcagua über die Guanacos-Route

Soeben noch die klirrende Kälte aus Deutschland im Nacken, sitzt einem hier in Santiago de Chile der Schweiß auf der Stirne. Etwas umständlich gestaltet sich die Beschaffung der Besteigungserlaubnis für den höchsten Berg des amerikanischen Kontinents, den 6.960 m hohen Aconcagua in Argentinien. Dafür muss man die siebenstündige Busfahrt in Kauf nehmen und dann in […]

weiterlesen

Mit Reinhold Messner rund um den Nanga Parbat

„Mit Reinhold Messner rund um den Nanga Parbat. Entdeckung der sterblichen Überreste vom 1970 verschollenen Bruder Reinholds, Günther Messner“ 17.08.05 Er empfing uns schon in München vor dem Einchecken im Flughafen. Er erschien mir kleiner und schmaler, als ich ihn mir vorgestellt hatte, aber in seinen Augen lag die ganze Kraft und Überlebenswut, wie ich […]

weiterlesen